One Abutment – One Time™


Ein Behandlungskonzept – einfach, innovativ, umsetzbar

Der konventionelle Behandlungsablauf bei einfachen Implantatversorgungen war bisher für viele Chirurgen, Prothetiker und Patienten mit einem mehrmaligen Auf- und Abschrauben von Abutments und Hilfsteilen verbunden. Dadurch sind der Knochen und das Zahnfleisch zusätzlich belastet worden und der Zeitaufwand war hoch.

Bei dem Behandlungskonzept One Abutment – One Time wird das finale Abutment sofort eingesetzt. Der Knochen und das Zahnfleisch werden geschont und der Zeitaufwand für Behandler und Patienten wird reduziert.

Vorteile

Einmaliges Verschrauben des finalen Abutments

Durch die Friction-Fit Verbindung ist von Beginn an eine hohe Abutmentstabilität gewährleistet, die Mikrobewegungen entgegenwirkt. Durch das sofortige Einsetzen des finalen Abutments verringern sich die Material- und Logistikaufwendungen.

Schont das Gewebe

Besser für Ihre Patienten: Durch die sofortige Versorgung wird das frakturierte Gewebe geschont. Beschädigungen an ersten gingivalen Attachments am Abutment werden nach der OP durch Wegfallen des wiederholten Auf- und Abschraubens von Abutments und Einheilkappen vermieden

Gewinnen Sie neue Überweiser!

Mit diesem einfachen Behandlungskonzept hat der Überweiser die Möglichkeit, die provisorische und finale Versorgung ohne zusätzliches Instrumentarium oder sonstigen Investitionen selbst durchzuführen. Für den prothetisch tätigen Zahnarzt erfolgen die weiteren Behandlungsschritte wie bei der konventionellen Kronen- und Brücken-Behandlungstechnik.

 

Sie sparen Zeit und Geld!

Ein großer Schritt nach vorn: Das Einsetzen von Einheilkappen bei der konventionellen Lösung entfällt beim One Abutment – One Time-Konzept, ebenso ein eventueller weiterer Termin für die Abdrucknahme. Durch die vorgefertigten Prothetikteile sparen Sie in Praxis und Labor Kosten und Zeit!

Weniger Termine für den Patienten

Beim konventionellen Konzept benötigen Sie etwa 4-5 Patiententermine. Da die Sitzung für Einheilkappen und die Abdrucknahme entfällt, benötigen Sie beim One Abutment – One Time Konzept etwa 2-3 Patiententermine.

Anwendung

Ein Behandlungskonzept – vier Gewinner:

01

Ausgangssituation nach der Implantation und Einheilphase.

02

Legen Sie die chirurgische Einheilschraube frei und entfernen Sie diese.

03

Mit Hilfe der resterilisierbaren Try-Ins kann die genaue Abutment-Höhe bestimmt werden.

04

Hex-Lock® Contour Abutment auf das Implantat setzen. Die kurze Seites des Kragens sollte nach bukkal zeigen. Die Abutmentschraube mit einem kalibrierten Drehmomentschlüssel und 30 Ncm anziehen. Den vollständigen Sitz des Abutments durch eine Röntgenaufnahme bestätigen.

05

Setzen Sie die Abdruckkappe auf das Abutment und achten Sie darauf, dass die Kappe entsprechend den Konturen des Rands ausgerichtet ist. Lassen Sie die Kappe einschnappen. Falls Modifikationen am Abutment erforderlich sind, sollte die Abdruckkappe nicht verwendet werden.

06

Spritzen Sie Abformmaterial um die Abdruckkappe und nehmen Sie einen Abdruck des gesamten Zahnbogens. Die Kappe wird von der Abformung aufgenommen.

07

Stellen Sie die provisorische Krone durch Auftragen von Acrylat auf die Contour-Provisorienkappe her oder verwenden Sie nur die Kappe. Blocken Sie den Schraubenkanal aus und zementieren Sie Krone oder Kappe mit provisorischem Zement.

01

Das Contour Abutment-Analog nach der Abdruckkappe ausrichten und in die Abformung setzen. Analog in die Abdruckkappe einschnappen lassen.

02

Im Labor gießen Sie das Modell mit Hartgips aus und verwenden Sie dabei Weichgewebsmaterial zur Darstellung der Gingivakonturen.

03

Die Contour Aufwachskappe auf das Abutment-Analog im Meistermodell setzen. Die Kappe schnappt nicht auf dem Analog ein.

04

Kappe mit herkömmlichen prothetischen Techniken aufwachsen und gießen.

05

Keramik auf das Gussobjekt aufbringen, um die Restauration fertigzustellen.

06

Die finale Krone wird auf das Meistermodell aufgepasst

01

Provisorische Krone entfernen. Jegliche Zementreste entfernen. Schraubenkanal ausblocken. Endgültige Krone zementieren.

02

Fertige Restauration im Mund.

Weitere Informationen zum Behandlungskonzept finden Sie in der One Abutment – One Time™ Broschüre oder sehen Sie sich die Animation zum Konzept an.